Monte Baldo

Heute wollen wir auf den Monte Baldo. Der Berg hat während der gesamten Eiszeit oben rausgeguckt und war nicht von Eis bedeckt!

Von Malcesine nehmen wir, gemeinsam mit einigen Paraglidern, die Seilbahn hoch auf den Monte Baldo. Oben erwarten uns Nebel und Kälte, natürlich sind wir leicht bekleidet und haben nicht mal eine Jacke dabei… typische Tourifalle.

 

Nach unten gehen wir zu Fuß – nach und nach wird es auch wieder wärmer…

 

Olivenöl aus Cisano

Nach Verona zieht es uns wieder an den See… Unser nächster Stopp ist der Campingplatz Cisano. Der Platz liegt wieder direkt am Wasser, ist aber sehr voll und erinnert durch das morgendliche Angebot von Wassergymnastik im Pool eher an Pauschaltourismus.

Im Olivenmuseum von Cisano informieren wir uns, wie das mit dem Olivenöl funktioniert und dürfen auch gleich probieren… mmmhh, hier kann das gute Öl bestellt werden: www.museum.it

Entlang des Ufers gelangt man von Cisano südlich nach Lazise und nördlich nach Bardolino. Beide Städtchen sind zu Fuß erreichbar, allerdings zieht sich der Spaziergang und wir denken mit Grausen an den Rückweg! (plus 1 für die Must Have Liste: Fahrradhalter für den Bus)

Für einen weiteren Aufenthalt in der Gegend merken wir uns Lazise und den Sundowner im Altstadtcafé.